Buss Offshore Solutions schließt erfolgreich Hafenlogistikprojekt für den Windpark Nordsee One ab

Buss Offshore Solutions und Orange Blue Terminal melden erfolgreichen Projektabschluss für den Offshore-Windpark „Nordsee One“ / Letzter Load-out der 54 Windkraftanlagen ist Ende September erfolgt / Buss Offshore Solutions und Orange Blue Terminal haben bereits mit Folgeprojekt „Windpark Merkur“ begonnen

Hamburg. Ende letzten Jahres hatte Offshore-Logistik-Experte Buss Offshore Solutions den Auftrag für Projektplanung und –management der Basishafenleistungen für den Offshore-Windpark Nordsee One erhalten. Jetzt meldet das Hamburger Unternehmen den erfolgreichen Abschluss. Die operative Umsetzung erfolgte auf dem Buss-eigenen Orange Blue Terminal im niederländischen Eemshaven.

Der Windpark Nordsee One umfasst 54 Windkraftanlagen der Firma Senvion, die aus insgesamt 378 Hauptkomponenten bestehen. Buss Offshore Solutions war für die Planung und Koordinierung sämtlicher Leistungen, die vor und auf dem Terminal angefallen sind, zuständig. Operativ hat der Orange Blue Terminal die Vorbereitung der Fläche, den Transport und die Zwischenlagerung auf der Terminalfläche, die Vormontage der kompletten Türme und Rotoren auf den Flächen und die anschließende Bereitstellung der Komponenten an der Kai übernommen.

„Allein die Lagerung der 61,5 Meter langen Rotorblätter, der bis zu 118 Tonnen schweren Turmsegmente und der 350 Tonnen schweren Gondeln ist eine logistische Herausforderung. Die größte Herausforderung aber ist die Steuerung aller Beteiligten, damit ein solches Großprojekt reibungslos und im Zeitplan realisiert werden kann. Neben unseren Mitarbeitern von Buss Offshore Solutions und vom Orange Blue Terminal haben in den letzten neun Monaten insgesamt sicherlich rund 30 Dienstleister auf dem Terminal für den Windpark Nordsee One gearbeitet oder waren andernorts involviert“, so Martin Schulz, Geschäftsführer von Buss Offshore Solutions.

Für Projektlogistiker und Berater Buss Offshore Solutions war Nordsee One bereits das elfte Großprojekt, welches dieser erfolgreich auf einem seiner Terminals oder beim Kunden vor Ort gemanagt hat. 

„Das Team von Buss Offshore Solutions ist extrem kompetent im Bereich der Offshore-Wind-Logistik. Das ist sehr wichtig für die Zusammenarbeit, die gerade bei einem solchen Großprojekt immer sehr intensiv ist. Wir waren während der gesamten Projektphase mit unserem Site Management permanent vor Ort auf dem Terminal. Buss Offshore Solutions hat als Partner in hohem Maße zu einem reibungslosen Verlauf beigetragen“, meint Björn Schlüter, Project Director Offshore bei Windenergieanlagenhersteller Senvion.

Während Senvion derzeit die Fläche räumt, steckt Buss Offshore Solutions schon mitten in der Planung des nächsten Projekts: dem Offshore-Windpark Merkur. Die Vorbereitungen für Umschlags-und Montagearbeiten und Lagerung hat der Orange Blue Terminal bereits abgeschlossen.

Weitere Informationen und Bildmaterial

Info Buss Offshore Solutions 
Buss Offshore Solutions ist ein Tochterunternehmen der 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe. Heute umfasst die Unternehmensgruppe die Geschäftsbereiche Stauerei und Werklogistik, Offshore-Logistik und Consulting, Logistikimmobilien, Schifffahrt und Containerinvestments. Buss Offshore Solutions entwickelt maßgeschneiderte Hafenlogistiklösungen für Offshore-, Onshore- und Öl/Gas-Projekte und setzt diese auf den eigenen oder Fremd-Terminals um – von der Planung über das Handling und die Lagerung von Großkomponenten, der Vor-, End- und Demontage, der Zwischenlagerung und Wartung sowie der Koordinierung von Verlade-, Verschiffungs- und Lagerprozessen bis hin zur Optimierung des Transport- und Lagermanagements. Ebenso steht Buss Offshore Solution internationalen Kunden als externer Berater zur Verfügung.

Pressekontakt
Anke Dissel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Buss Group GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
a.dissel@buss-group.de 
www.buss-group.de